Soulemann

Aliassime Souleman

Die ersten Kenntnisse hat mir meine Großmutter vermittelt,
die eine Heilpraktikerin in Afrika war.
Sie hat mir viele Einsichten, die die natürlichen Zusammenhänge des menschlichen Körpers betrachten, nahegebracht.
Nach dem Abitur ließ ich mich zum Physiotherapeuten ausbilden und praktizierte
von 1997 bis 2005 in Malawi und Togo, wo ich zuletzt eine eigene Praxis betrieb.
Später siedelte ich nach Deutschland über, belegte seit 2008 mehrere Praktika, wie
z.B., für Orthopädie/Traumatologie (Krankenhaus Lorsch), für Innere Medizin
(Krankenhaus Weinheim), für Neurologie (Diakoniekrankenhaus Mannheim) und für
Traumatologie und Innere Medizin (Krankenhaus in Heppenheim).
Seit 2009 war ich Mitarbeiter im Physiotherapiebereich der AWO Johanna -Kirchner-Stiftung in Frankfurt am Main.
Da mir viele Patienten die berühmten „goldenen Hände“ des Physiotherapeuten
nachsagten, bestand der Wunsch eine eigene Praxis zu eröffnen, in der ich meine
ganzheitlichen Vorstellungen vom menschlichen Körper und der Behandlung
bestimmter Leiden verwirklichen konnte. Diese Möglichkeit habe ich im Krankenhaus
St. Josef in Königstein gefunden, wo ich seit 4. April 2011 in eigener Praxis tätig bin.